Zum Hauptinhalt springen

Puzzis Escape-Room-Blog

Gestattet, dass ich mich kurz vorstelle, mein Name ist Puzzi und ich bin der heimliche Star im Escape-Room „2218: Rettet die Welt“ hier bei KeyTown. Da ich täglich die tollsten Dinge erlebe, habe ich diesen Blog gestartet, um euch mal einen Blick hinter die Kulissen zu gewähren oder auch ein paar Gedanken mit euch zu teilen, die mir und meinen Kollegen so durch den Kopf gehen.

Schaut immer mal hier in meinem Blog vorbei. Denn egal ob ihr Erstspieler, Profi, Betreiber oder Unwissender seid, ich habe so manche spannende Geschichte zu erzählen.

Gefiltert nach p426477 Filter zurücksetzen

Nomen est Omen - Wie finde ich einen passenden Namen?

04. September 2020, p426477 - Kategorie: Puzzi

Ja, ich gebe zu, das war noch etwas vor meiner Zeit, aber meine Informationen stammen aus gesicherten Quellen.

Susanne und Matthias standen bei der Gründung vor der Herausforderung, einen unverwechselbaren und doch aussagekräftigen Namen zu finden.

Man hatte schon gehört, dass die beiden Anbieter in der Stadt gerne mal die Kundschaft des anderen vor der Tür stehen hatten, da beide Namen mit Exit begannen und die Verwechslungsgefahr sehr groß war. Daher stand das erste Kriterium schnell fest: kein Exit und kein Escape im Namen, zumal hier ...

Nomen est Omen - Wie finde ich einen passenden Namen?

Warum Hören oft wichtiger als Sehen ist und warum man es als Spieler merkt?

31. August 2020, p426477 - Kategorie: Puzzi

Habt ihr das auch schon mal erlebt? Ihr hängt an einem Rätsel und kommt einfach nicht weiter. Die Verzweiflung ist euch eigentlich anzumerken, aber die Tipps passen nicht zu euren Fragen.

In einem schlecht betreuten Raum mag das daran liegen, dass der Spielleiter gar nicht auf euch konzentriert ist, weil er mehrere Räume parallel betreut oder gerade eine andere Gruppe einführt oder gerade viel lieber mit Freunden auf dem Handy chattet, als sich um Euch zu kümmern.

Aber selbst wenn der Spielleiter euch aufmerksam zuschaut, ...

Warum Hören oft wichtiger als Sehen ist und warum man es als Spieler merkt?

Schlösser in Escape-Rooms. Ja oder nein?

20. August 2020, p426477 - Kategorie: Puzzi

Kaum etwas wird so heiß unter Betreibern diskutiert, wie das Thema, ob Schlösser in Escape-Rooms noch zeitgemäß sind. Ich entscheide mich hier für ein klares „Kommt darauf an“.

In unserem historischen Raum gibt es 12 klassische Schlösser (wenn ich mich nicht verzählt habe), allerdings in den verschiedensten Variationen und der Weg, um an die Schlüssel oder Codes zu kommen, ist sehr unterschiedlich gestaltet. Wichtig ist, dass die Schlösser zum Kontext passen, denn kaum einer würde z. B. ein Pinpad, Walky Talky oder ähnliches in einem historisch gestalteten Raum als angemessen empfinden. Natürlich gibt es auch technische Gimmicks, die das Ganze auflockern, aber immer passend zum Setting des Raums. Immer wieder kann man beobachten, wie ...

Schlösser in Escape-Rooms. Ja oder nein?

Puzzis erster Blogbeitrag

16. August 2020, p426477 - Kategorie: Puzzi

Gestattet, dass ich mich kurz vorstelle, mein Name ist Puzzi und ich bin der heimliche Star im Escape-Room „2218: Rettet die Welt“ bei KeyTown in Kaiserslautern. Mir war aber schon immer klar, dass ich für Höheres bestimmt bin. Daher konnte ich Susanne und Matthias überzeugen (falls ihr sie nicht kennt, das sind die Betreiber von KeyTown, aber dazu später mehr) einen Kinospot mit mir und meinen Freunden zu drehen. Wir haben während der Corona-Schließung schon ein wenig geübt und auf Facebook und Instagram ein paar kurze Videos veröffentlicht, aber Susanne hat definitiv andere Talente, zur Kamerafrau ist sie nicht geboren. Daher musste jemand Professionelles her und manchmal ist das Schicksal ja nett und serviert einem zum richtigen Zeitpunkt den richtigen Kontakt. Karl-Heinz Christmann von KC Filmeffects war schnell von meinen Talenten überzeugt und gemeinsam haben wir den ersten Spot gedreht. Dummerweise sind die Kinos immer noch geschlossen, daher werde ich meine Karriere zunächst auf Youtube starten müssen. Und da ich so viel zu erzählen habe, ...

Puzzis erster Blogbeitrag